Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kennzahl - mal anders! Eine Anregung für Führungskräfte

Im Berufsleben wir d Vieles und oft gemessen und darüber berichtet.
Kennzahlen, die Qualitatives (z. B. schnelle Durchlaufzeit eines Antrags)) und  / oder Quantitatives (z. B. Anzahl von bearbeiteten Anträge pro Monat und Mitarbeiter) unterstützen das zu visualisieren, was man darstellen muss / möchte.
Meine Anregung heute ist zwar nicht ganz ernst gemeint, doch möchte ich Sie bitten, einmal darüber nachzudenken...

Also, wie wäre es, wenn Sie als Führungskraft sich einmal die Anzahl der lächelnden MitarbeiterInnen zu notieren, die Ihnen tagtäglich (gemessen über ein halbes Jahr) über den Weg laufen, mit Ihnen zusammen stehen oder beim Mittagessen zusammensitzen?

Vielleicht fällt Ihnen auf, das u. U. die Anzahl der "Lächler" am Anfang gering ist, mal weniger, mal mehr ist.
Doch was könnte passieren, wenn Sie Ihren MitarbeiterInnen entgegenlächeln, Ihnen Lob und Anerkennung mehr als Hinweise auf Fehler entgegen bringen, eben Wertschätzung zeigen?
Das erscheint Ihnen zu profan?
Gut, genau an dieser Stelle sollten Sie vielleicht anfangen über die Bedeutung von zufriedenen und motivierten MitarbeiterInnen nachzudenken - sowohl von der Wirkung auf Krankheitsausfälle als auch auf mönetäre Auswirkungen, die damit zusammenhängen!

Wie gesagt - dies ist nur eine Anregung, die vielleicht nur ein kleines Lächeln bei Ihnen hervorruft.
Sehen Sie, ich habe nun schon eins bekommen - so einfach ist das.

Knut Bochum
Qualitsmanager &
Systemischer Coach
www.sucobe.de

Kommentare:

  1. Eine schöne Anregung! Ich bin schon lange auf der Suche nach qualitativen Kennzahlen, das könnte eine davon sein!
    Herzlichst
    Margit Nowotny

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich sehr, wenn ich zu einer Anregung beitragen konnte, Margit Nowotny!
    Herzliche Grüße zurück,
    Knut Nochum

    AntwortenLöschen