Donnerstag, 10. September 2015

Berufliche #Optimierung - Ist das Alles?

Du stehst morgens auf und hast am Abend zuvor alles dafür vorbereitet.
Nach Dusche & Co. isst du dein gesundes Frühstück und liest dabei deine neuesten Mails, schaust nebenbei die News des Tages.
Du fährst rechtzeitig los, um ja nicht zu spät zu kommen.
Auf deiner Arbeitsstelle warten Aufgaben, die du hochprofessionell erledigst. Zusätzlich schaust du im Internet nach, ob es weitere Skills / Soft Skills für deine Weiterbildung gibt.
.
.
.
Nach dem Lob von deiner Chefin fährst du zufrieden nach Hause und siehst ein kleines Kind, welches dich anlächelt.
Urplötzlich bemerkst du, dass wohl irgend etwas in deinem Leben schief läuft.

Dann fällt dir auf, dass du bei allen Optimierungsgedanken vergessen hast auch das zu sein:
Ein MENSCH!

Knut Bochum
Management-Training
www.sucobe.de

Quelle des Fotos: Pixabay.de

Kommentare:

  1. Ein Mensch :D Ja Human Resources sind das Wichtigste. Die Unternehmen rüsten sich schon fleißig mit HR Management. Top!

    AntwortenLöschen
  2. Der Trend ist leider so, dass wir Menschen für die Arbeit leben. Denn der "Lohn" der Arbeit (nicht immer mit dem Geld gleichzusetzen) reicht heute den Wenigsten, mehr als die pure Existenz zu führen. "Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel"

    Grundsatzfrage: Lebst du, um zu arbeiten oder arbeitest du, um zu leben?

    AntwortenLöschen